Birgit Hofmeister

Pressemitteilung

Hospizbegleiter besuchen Bestattungsunternehmen

Im Rahmen des diesjährigen Vorbereitungskurses besuchten die angehenden Hospizbegleiter das Bestattungsunternehmen Landrichinger in Dillingen und erhielten dort Eindrücke in die Arbeit der Bestatter. Norbert Landrichinger zeigte zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen Nathalie Brenner und Maria Landrichinger, die verschiedenen Möglichkeiten mehr

Pressemitteilung

Mitgliederversammlung nimmt Jahresabschluss und Haushaltsplan einstimmig an - Mietwohnbauprojekt vorgestellt

In der ordentlichen Mitgliederversammlung erstattete der 1. Vorsitzende Herbert Graf einen umfassenden Geschäfts- und Finanzbericht für das Jahr 2015, in dem es vor allem um die vielfältigen Dienste des Caritasverbandes ging. mehr

Pressemitteilung

Dillinger Tafel: Ab Mai werden wieder neue Tafelausweise ausgestellt

Symbol Dillinger Tafel Hände brechen Brot

Symbol Dillinger Tafel Hände brechen Brot

Der starke Anstieg an Tafelkunden zum Jahresende 2015 auf über 1.200 hatte vorübergehend dazu geführt keine neuen Ausweise mehr auszustellen. Ab Mai ändert sich dies wieder. mehr


Pressemitteilung

Beratungsangebot des Sozialpsychiatrischen Dienstes

Team SpDi 2016

Team SpDi 2016

Beratungsangebot des Sozialpsychiatrischen Dienstes jetzt auch in Syrgenstein und Bissingen mehr

Pressemitteilung

Lidl-Kunden spenden 5.000 € für Kühlzelle der Dillinger Tafel

Endlich war es soweit: Die Dillinger Tafel konnte offiziell den Spendenscheck über 5.000 € für die neue Kühlzelle aus dem Lidl-Pfandspendenprojekt von Barbara Geng, Personalleiterin von Lidl-Regionalgesellschaft Dettingen entgegennehmen. mehr

Pressemitteilung

Hospizbewegung muss um ihrer Zukunft willen soziale Ungleichheiten durchbrechen

Prof. Dr. Werner Schneider beim 16. Begegnungs- und Fortbildungstag der Hospizgruppen im Bistum Augsburg.  / Bernhard Gattner

Prof. Dr. Werner Schneider beim 16. Begegnungs- und Fortbildungstag der Hospizgruppen im Bistum Augsburg.  / Bernhard Gattner

Seit vielen Jahren wird behauptet, dass die moderne Gesellschaft das Thema Tod und Sterben tabuisiert. „Das stimmt einfach nicht“, sagte nun der Augsburger Soziologie-Professor Dr. Werner Schneider. „Im Gegenteil: Wir führen seit den 1980er Jahren ständig Debatten darüber, wie wir das Sterben gestalten und damit richtig umgehen.“ mehr

Pressemitteilung

Fremdenfeindlichkeit und Rassismus mit dem christlichen Menschenbild unvereinbar

Der Flüchtlingsbeauftragte der Diözese Augsburg: Diakon Ralf Eger. / Bernhard Gattner

Der Flüchtlingsbeauftragte der Diözese Augsburg: Diakon Ralf Eger. / Bernhard Gattner

Jede Woche melden sich Frauen und Männer bei Ralf Eger und sagen ihm, dass sie es nicht für richtig halten, auch muslimische Flüchtlinge ins Land zu holen und ihnen zu helfen. Egers Antwort ist eindeutig: „Gott hat den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen, nicht nur den Europäer oder Christen.“ mehr

Pressemitteilung

Caritas kritisiert geplante Verschärfungen für anerkannte Flüchtlinge

„Flüchtlinge haben das Recht auf besonderen Schutz. Im geplanten Integrationsgesetz soll dieses Recht geschwächt werden. Damit erreicht der Gesetzentwurf das Gegenteil von dem, was das ursprüngliche Ziel war – nämlich die Integration von Flüchtlingen zu fördern“, kritisiert Caritas-Präsident Neher den Entwurf des Integrationsgesetzes. mehr

Pedro Citoler

Betreuung

Ambulantes Betreutes Wohnen

Viele psychisch, geistig und / oder körperlich beeinträchtigte Menschen benötigen regelmäßige Begleitung und Unterstützung, um stabil zu Hause wohnen zu können. Unsere fachlich ausgebildeten Mitarbeiter stehen ihnen dabei stundenweise in der Woche zur Seite, helfen in Krisensituationen usw. mehr

Gemeindecaritas

Pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige übernehmen oftmals bis zur Erschöpfung die Pflege und Versorgung von Angehörigen. Mit den Angeboten von Gruppen für Pflegende Angehörige sowie Beratung im Einzelfall unterstützt die Caritas das selbstlose Engagement. mehr

Gemeindecaritas

Nachbarschaftshilfe

Menschen in der Nachbarschaft zu helfen, sie zu unterstützen ist ein Anliegen von Nachbarschaftshilfen bzw. von Bürgerservice. mehr

Beratung

Sozialpsychiatrischer Dienst

Beratung, Kontakte und Hilfen für erwachsene Menschen bei psychischen Problemen, Krisen und Erkrankungen. mehr

Betreuung

Ambulanter Hospizdienst

Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst St. Elisabeth. Hospizbegleitung bedeutet Lebensbegleitung bis zuletzt. Aus dieser Grundhaltung heraus, ist es unser Anliegen, in der Zeit von unheilbarer Krankheit, Abschied, Sterben und Trauer, Unterstützung und Begleitung anzubieten. mehr

Ehrenamt

Ehrenamt

Viele Hilfen bei Caritas wären ohne ehrenamtliche Mitarbeiter nicht möglich. Dazu müssen Sie nicht ausgebildeter Sozialarbeiter oder Gesprächstherapeut sein. Jeder Mensch hat Fähig- und Fertigkeiten, die er einsetzen kann, um Anderen zu helfen.  mehr

Engagament

Mitgliedschaft

Unterstützen Sie die Arbeit der Caritas vor Ort durch eine Mitgliedschaft im Verein. mehr

Grafik zeigt Finanzierungsquellen der Caritas im Überblick / DCV/infografiker.com

Gut zu wissen

So finanziert sich die Caritas

Sozialgesetze regeln in Deutschland, wem welche Hilfen zustehen. Der Staat überträgt viele dieser Aufgaben freien Trägern wie der Caritas und regelt, wie viel Geld sie für diese Leistungen aus der Sozialversicherung bekommen. Ergänzende und freiwillige Angebote finanziert die Caritas über Eigenmittel, Spenden und öffentliche Zuschüsse. mehr